lesewoche1Es ist schon eine besondere Woche, wenn die Klassenr√§ume zu Leseoasen werden und die Kinder eintauchen in die spannende Welt der B√ľcher.

Seit 17 Jahren veranstalten wir nun schon im Fr√ľhjahr unsere Lesewoche mit vielen Aktionen rund um das Buch.
lesewoche2
Unsere Erstkl√§ssler haben das Buch ‚ÄěVom L√∂wen, der nicht schreiben konnte‚Äú gelesen, passende L√∂wen-Lesezeichen gebastelt, ein Lesetagebuch erstellt, gemalt, gebastelt und mit Spa√ü und Freude das Buch gelesen.

Gelesen wird in der Lesewoche in allen Klassen am Tisch, auf B√§nken, auf dem Boden, unter dem Tisch, in der Ogata, auf Kissen ... √ľberall da, wo es besonders gem√ľtlich ist.
lesewoche3lesewoche4
Die Mäuse- und Froschkinder des 2. Jahrgangs haben die Olichs besucht und aus Abfallmaterial im Schuhkarton tolle und fantasievolle Wohnungen gebaut.

Nat√ľrlich gab es auch hier ein begleitendes Lesetagebuch mit vielen Schreib-, Mal und Knobelaufgaben.

lesewoche7Die Kinder schreiben ihre Erwartungen an das Buch auf, basteln Lesezeichen, Berichten von besonders spannenden oder lustigen Stellen, schreiben eigene Texte, Steckbriefe, Gedichte, Ideen zum Buch, Fortsetzungen, Briefe und vieles mehr.

Hier f√ľhlen sich die Olchis so richtig wohl!

Die Kinder des dritten Jahrgangs wurden in Gedanken durch das Buch ‚ÄěAlgenspaghetti‚Äú nach Schloss Rheydt entf√ľhrt, denn dort spielt das spannende Buch rund um Arthur und Paul.

lesewoche9
Neben einem Lesetagebuch und vielen Lesezeiten wurden Lesezeichen gebastelt, es entstanden geheimnisvolle Schlossbilder und großflächige Kunstwerke von Pfauen, Wassergräben und mehr. Zum Abschluss gab es dann sogar echte Algenspaghettis, die die Kinder probieren konnten.

Und in ein paar Wochen fahren die Kinder nach Schloss Rheydt und wer weiß, wen sie dort treffen ... vielleicht Arthur und Paul, vielleicht die Autorin des Buches ...?

Unsere Viertkl√§ssler hatten die Qual der Wahl: Aus einer Auswahl von mehreren B√ľchern rund um die Steinzeit konnten sie sich individuell eins aussuchen und dazu in der Lesewoche arbeiten. Das Ziel:

Und diese Pr√§sentation konnte nat√ľrlich sehr unterschiedlich aussehen: Als Plakat, als Leserolle, als Pr√§sentation im Karton, als ‚ÄěLapbook‚Äú als Erz√§hlbox usw.

lesewoche13Neben den Projekten der einzelnen Klassen gibt es auch einen Lesewettbewerb. Alle Kinder, die es möchten, können daran teilnehmen und in jeder Klasse gibt es einen Klassensieger, der dann beim Wettbewerb teilnehmen darf. Pro Jahrgang wird ein Schulsieger ermittelt.

Vor einer Jury, die aus drei Lehrern besteht und ungef√§hr 10-15 Zuschauern besteht, lesen die Kinder zun√§chst aus einem selbstgew√§hlten Buch und m√ľssen danach Verst√§ndnisfragen dazu beantworten. Anschlie√üend erhalten sie einen altersentsprechenden fremden Text und anhand von Kriterien des deutschen Buchhandels entscheiden die Lehrer dann, wer in der jeweiligen Jahrgangsstufe Sieger wird.

Im Foyer der Schule findet zum zweiten Mal eine Ausstellung von Lieblingsb√ľchern der Kinder statt. In den Pausen k√∂nnen aus jeder Klasse 2-3 Kinder Frau Rademakers von ihren Lieblingsb√ľchern erz√§hlen und es wird aus einigen vorgelesen.