theater1Die Kinder der Theater-AG unserer Ogata haben mit ihrer Lehrerin Frau Gountouva das Märchen Rotkäppchen einstudiert und es am 14.5.2019 den anderen Ogata-Kindern und den Eltern an einem Nachmittag vorgeführt.

So wurde ein Klassenraum zunächst zum Wald und dann – schuppdiwupp – zum Schlafzimmer der Großmutter Diana umgebaut. Unser Rotkäppchen Katharina ging, von Mutter Lina geschickt, furchtlos mit seinem Kuchen und Wein durch den Wald, obwohl Fuchs, Reh und Hase es vor dem hungrigen Wolf warnten. So passierte wie es passieren muss. Wir kennen die Geschichte alle: Der böse Wolf – gespielt von Kervens, der herrlich seine Stimme verstellen konnte – lenkte Rotkäppchen ab, fraß die ahnungslose Großmutter und schließlich auch das Rotkäppchen, das von Sarah gespielt wurde.
theater3Doch zum Glück wurde der Jäger Levi von den Tieren geholt, der die beiden aus dem Bauch des schlafenden Wolfes wieder befreite. Die Großmutter mit ihren geschickten Händen nähte den Bauch wieder zu und der Wolf musste beim Aufwachen erkennen, dass sein letztes Stündlein geschlagen hatte. Da kam die reumütige Erkenntnis doch lieber Vegetarier zu werden, leider zu spät.

theater2 Den Zuschauern hat es sehr gut gefallen, wie die Kinder voller Enthusiasmus und Spielfreude dabei waren. Nach langem Applaus wurde der für die Großmutter gedachte Kuchen natürlich von allen verspeist.



Dank an die Schauspielerinnen und Schauspieler und die Regisseurin Frau Gountouva für dieses liebevoll einstudierte Märchen.