chemie1Es brodelt, zischt und alle staunen 
 
Chemieprojekt des dritten Jahrgangs

Schon seit mehr als vier Jahren kooperieren wir mit dem Gymnasium Rheindahlen. Die „großen“ SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Chemiekurse kommen an einem Schulvormittag zu den „kleinen“ SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern des dritten Jahrgangs und begeistern sie fĂŒr das Fach Chemie. UngefĂ€hr 40 Gymnasiasten bauen dazu mit ihren Lehrern in verschiedenen RĂ€umen Stationen auf, an denen die Kinder mit UnterstĂŒtzung Versuche durchfĂŒhren, beobachten und dokumentieren.


Laura, Sarah und Stella aus der 3c schreiben dazu:

Der dritte Jahrgang hatte ein Chemie-Projekt. SchĂŒler vom Gymnasium Rheindahlen waren da und haben in den drei KlassenrĂ€umen mehrere Stationen aufgebaut. Wir haben ein kleines Heft bekommen, in dem Fragen zu den Stationen standen. Im Raum der Klasse 3c ging es um FlĂŒssigkeiten. Am spannendsten war Station 2. Hier gab es verschiedene FlĂŒssigkeiten. Wir mussten die FlĂŒssigkeiten mit Rotkohl vermischen und gucken was geschieht. Im Klassenraum der 3a ging es um verschiedene Salzarten. Am spannendsten war wieder Station 2. Hier wurde Salz verbrannt. Es gab unterschiedliche Salze und in der Flamme hat sich die Farbe verĂ€ndert. Im Raum der 3b musste man herausfinden, wer das Pulver aus der Klassenkasse gestohlen hat. Das hat viel Spaß gemacht.
chemie2chemie3