Liebe Eltern,

auf den Schuljahresanfang 2020/21 mit Ihren Kindern freuen wir uns dieses Jahr besonders. Wie Sie wissen, wurden den Schulen am Montag die aktuellen Maßnahmen des Ministeriums bekannt gegeben (vorerst gültig bis 31.8.2020). Mit diesem Brief möchten wir Sie über Änderungen und Rahmenbedingungen aufgrund von Corona informieren.

  • Der Unterricht findet im Klassenverband nach Stundentafel statt. Den Stundenplan erhält Ihr Kind in den ersten Schultagen. Der erste Schultag nach den Ferien ist für die Kinder der Klassen 2, 3 und 4 am Mittwoch, der 12.08.2020. Unterricht findet für alle an diesem Tag von 8.00 – 12.30 Uhr statt.
  • Die Einschulung der Schulneulinge ist am Donnerstag, den 13.08.2020 (Brief folgt).
  • Die Betreuung und Ogata findet ab Mittwoch wieder statt.
  • Die Schulbusse fahren, jedoch gibt es leider keine Anfahrt zur zweiten Stunde, da die Notbetreuung auch wegfällt. Das wird die Verkehrssituation nicht einfacher machen. Bitte achten Sie darauf, den Enger Weg nicht zuzuparken, wenn Sie Ihr Kind bringen sollten. Es hat vor den Ferien massive Anwohnerbeschwerden gegeben und teilweise konnten die Busse nicht durchkommen. Nutzen Sie den Herrather Weg und andere Parkmöglichkeiten in der Umgebung.
  • Umgang mit Rückkehrenden aus Risikogebieten: Beachten Sie die Coronaeinreiseverordnung mit der Verpflichtung zu einer Testung bzw. häuslicher Quarantäne, wenn sie aus einem als Risikogebiet eingestuften Land zurückkommen.
  • „Mund-Nasen-Schutz: An den Schulen mit Primarstufe besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt für die vorgenannten Schülerinnen und Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. (...) Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, Mund- Nase-Bedeckungen zu beschaffen.

Bitte schicken Sie Ihr Kind mit einem Mund-Nase-Schutz zur Schule und geben einen zweiten zum Austausch während des Schulmorgens mit. Besprechen Sie mit Ihrem Kind die Vorgaben und die Handhabung. Achten Sie darauf, dass der Mund-Nase-Schutz Ihrem Kind passt und er selbstständig angezogen werden kann.

  • Entzerrter Unterrichtsbeginn: Die Kinder können zwischen 7.45 und 8.00 Uhr in ihre Klassen. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht früher zur Schule! Die Kinder können um 7.45 Uhr über die bekannten und markierten Wege in die Klassen gehen. Alle Klassenlehrer werden ab 7.45 Uhr in dort sein. Zudem werden wir in der großen Pause versetzte Zeiten anbieten, damit sich nicht alle Jahrgänge vermischen.
  • Krankmeldungen: Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind wie gewohnt telefonisch im Falle einer Erkrankung kurz vor Unterrichtsbeginn (ab 7.30 bis 8.00 Uhr).
  • Schnupfen: „Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer Covid-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf §43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.“ (MSB; s.o.) Bitte schicken Sie Ihr Kind nur gesund zur Schule. Informieren Sie uns, wenn Ihr Kind unter Heuschnupfen leidet. Der Hinweis des Ministeriums ist als Bitte um Achtsamkeit gemeint.
  • Der Sportunterricht wird nach Vorgabe des Ministeriums bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden. Bitte geben Sie Ihrem Kind passende Sportkleidung sowie zusätzlich Turnschuhe für draußen mit. Die Turnhalle dürfen wir im Vormittagsbereich für den Schulsport nicht nutzen.
  • Schwimmunterricht: Im Monat August finden noch keiner Bäderfahrten und damit auch kein Schwimmunterricht statt. Die betroffenen Klassen haben stattdessen in der Schwimmzeit in der Regel Sport.
  • Klassenpflegschaftssitzungen: Unter Wahrung der geltenden Vorgaben zum Hygiene- und Infektionsschutz (Mindestabstand soweit möglich, Maskenpflicht sowie Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit) sollen alle Sitzungen der Mitwirkungsgremien stattfinden. Eine Einladung erhalten Sie in Kürze. Es darf nur ein Elternteil pro Kind teilnehmen.
  • Einige Angebote dürfen aufgrund von Corona leider noch nicht stattfinden, z. B. JEKISS oder das gesunde Frühstück.
  • Für dieses Halbjahr gibt es vorerst keinen Terminplan. Über Projekte, Aktionen, u.a. werden Sie kurzfristig über Ihre Kinder bzw. per mail informiert. Ohne genaue Termine nennen zu können, sind wie in den Vorjahren folgende Projekte/ Aktionen in diesem Schuljahr geplant - ob sie stattfinden können, wird die Entwicklung der Coronapandemie zeigen: Verkehrserziehung durch die Verkehrssicherheitsbeauftragte der Polizei (Klasse 1 und 4); Mein Körper gehört mir (Klassen 3/4); zahnärztliche Untersuchung und Unterrichtseinheiten Zahngesundheit; Theaterbesuch, Weckmannteilen, Lesewoche und einige mehr.
  • Geburtstagsgruß in der Klasse: Anlässlich des Geburtstages Ihres Kindes geben viele Eltern etwas für die Klasse mit in die Schule. Das macht Ihrem Kind große Freude und die Mitschüler sind ebenfalls begeistert. Bitte achten Sie darauf, dass alles jeweils einzeln verpackt ist. Kuchen, Muffins oder Rohkost sind leider nicht erlaubt.
  • Mit allen Kindern werden wir ergänzend zu den Schul- und Klassenregeln wieder über das Thema Inklusion sprechen. Gesprächsimpulse sind je nach Klassenstufe dabei „Jeder ist anders besonders“ oder der Ausspruch „Gerecht ist nicht, wenn jeder dasselbe bekommt. Gerecht ist, wenn jeder das bekommt, was er braucht, um seine Ziele zu erreichen.“ In Verbindung mit unserer goldenen Schulregel „Was ich nicht will, was man mir tut, ist für andere auch nicht gut.“ sollen die Kinder auch zu Beginn dieses Schuljahres über Regeln für ein gelingendes Miteinander in der Schule und über die Bedeutung von Respekt und Toleranz nachdenken.
  • Das Befahren des Lehrerparkplatzes ist für Elterntaxis verboten. Ich bitte im Sinne der Sicherheit aller Kinder dringend um Beachtung.

Ich hoffe, dass die Maßnahmen zur Hygiene dazu beitragen, dass wir gesund bleiben. Für das neue Schuljahr wünsche ich mir, die positive, kooperative Zusammenarbeit mit Ihnen fortzusetzen. Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Elfriede Rademakers, Rektorin