Corona aktuell, Stand Sonntag, 13.12.2020

Schulbesuch ab Montag, 14.12.2020 nur "wenn es absolut notwendig ist"

Nach Aussage der Landesregierung sollen spätestens ab Mittwoch deutschlandweit alle Schülerinnen und Schüler wann immer möglich für zunächst dreieinhalb Wochen zu Hause bleiben. Ausnahmen und eine Notbetreuung sind möglich.

Zusammengefasst bedeutet das:

Distanzunterricht in der kommenden Woche:

Montag, 14.12. – Freitag, 18.12.2020: Befreiung von der Präsenzpflicht sehr erwünscht (E-Mail an die Schule reicht)

Kein Distanzunterricht mehr ab dem 21.12.2020:

Montag, 21.12. und Dienstag, 22.12.: Befreiung möglich (Abfrage ist bereits erfolgt und abgeschlossen - wer sein Kind doch noch befreien möchte, kann dies aber tun)
Donnerstag, 7.1. und Freitag, 8.1.2021: Befreiung erwünscht und möglich, Formular folgt

An diesen vier Tagen findet kein Unterricht und auch kein Lernen auf Distanz statt.

Weitere Informationen, z. B. zur Materialübergabe folgen.

Aktuelle Informationen zum Unterricht ab 14.12.2020

Liebe Eltern,

am Freitag, 11.12.2020 um 13.30 Uhr erhielten wir folgende Informationen vom Schulministerium:

"Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt.

Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt.

Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020."

Bitte teilen Sie den Klassenlehrer*innen mit, ob und ab wann Sie von der Befreiung vom Präsenzunterricht Gebraucht machen möchten.

Mit freundlichen Grüßen,

bleiben Sie gesund und solidarisch

das wünscht

Elfriede Rademakers

Antrag auf Notbetreuung am 21. und 22.12.2020

Die Landesregierung hat entschieden, dass an den Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Daher findet an diesen Tagen in den Schulen nur eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.

Nutzen Sie im Bedarfsfall bitte das Antragsformular und geben es bis zum 04.12.2020 bei der Klassenlehrinnen ab.

Hier können Sie das Antragsformular im PDF Format herunterladen >> 

Gegen das Vergessen – Reinigung der Stolpersteine am Enger Weg

Seit ein paar Jahren säubern die Kinder der GGS Beckrath regelmäßig die Stolpersteine am Enger Weg in Beckrath. Damals kam Frau Gollers-Dercks (eine ehemalige Bewohnerin) auf uns zu, da sie nach Berlin ziehen wollte und nun jemanden suchte, der sich an ihrer Stelle um die Steine kümmern würde.

stolperstein1Nachdem wir im Kollegium darüber gesprochen hatten, erklärten sich die Religionslehrer spontan bereit, die Thematik mit den Kindern zu besprechen und die Steine einmal im Jahr zu reinigen.

Seit drei Jahren ist die Beschäftigung mit den Stolpersteinen verbindlich in unseren schulinternen Arbeitsplänen zu den Kompetenzerwartungen für den 4. Jahrgang festgelegt: 

Kath. Religion:

Bereich: Religion und Glauben im Leben der Menschen, Schwerpunkt: Verschiedene Religionen kennenlernen

Ev. Religion:

Bereich: Miteinander leben, Schwerpunkt Begegnung mit Judentum, Christentum, Islam

Die jeweils betroffenen Religionslehrer sprechen sich ab, wer mit seiner Gruppe die Steine besucht. Gereinigt wird dann auf freiwilliger Basis – meistens möchten aber alle einmal schrubben, wischen oder polieren.

stolperstein2

Von Frau Gollers-Dercks haben wir Kopien von Zeitungsartikel aus der Zeit der Verlegung bekommen, die wir den Kindern zeigen und besprechen. In diesem Jahr gab es zusätzlich einen Artikel über die Familien, die im Haus am Enger Weg gelebt haben.

Normalerweise reinigen wir die Steine im Frühjahr, weil dann das Thema „verschiedene Religionen“ im Unterricht ausführlich behandelt wird. In diesem Jahr haben wir nach dem Aufruf in der Tagespresse die Reinigung schon am 11.11. mit den Kindern gemacht.stolperstein3






,Die Fotos stammen von der Reinigung im Jahr 2019.