Abschied von den ViertklÀsslern

Die SchĂ€fchenklasse 4a, die Elefantenklasse 4b und die Drachenklasse 4c hatten heute, am 12.7.2019, ihren letzten Schultag und das haben wir natĂŒrlich tĂŒchtig gefeiert. Es fing am Vorabend mit einem stimmungsvollen ökumenischen Abschlussgottesdienst in Wickrathberg an. Die Lehrerinnen des vierten Schuljahres hatten thematisch an die Einschulung angeknĂŒpft und so hieß das Thema passenderweise „Wachsen unter Gottes Segen“. So entstand mit Hilfe von Kindertexten im Laufe des Gottesdienstes ein buntes Bild, dass die Grundschulzeit aus Sicht der Kinder, Eltern und Lehrer beschrieb.
abschied1Mit der ganzen SchĂŒlerschaft und den Eltern der ViertklĂ€ssler wurde dann am letzten Schultag in der Schule Abschied gefeiert. Die Turnhalle war mit Blumen und Plakaten geschmĂŒckt, auf denen in verschiedenen Sprachen „TschĂŒss“ und „Auf Wiedersehen“ zu lesen war. Das Programm war wieder einmal vielfĂ€ltig und von den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Kindern sorgfĂ€ltig vorbereitet worden.

abschied2
Es gab ein Musical mit vielen SolosĂ€ngerinnen und –sĂ€ngern, das „Neue Schule – neue Freunde“ hieß, es wurden gemeinsam JEKISS-Lieder gesungen, Instrumente gespielt, die ViertklĂ€ssler haben getanzt und es gab die Ehrungen unserer besonders erfolgreichen Sportlerinnen und –sportler, natĂŒrlich mit einer richtigen La-Ola-Welle!

Zum Schluss wurde jedes Kind feierlich mit einer Sonnenblume verabschiedet. Da flossen auch wieder einige TrĂ€nen des Abschieds, denn vier Jahre sind schon eine lange Zeit und die Kinder haben viel gemeinsam erlebt. Doch nun geht es erst einmal fĂŒr alle in die wohlverdienten Ferien.

Kinder erfolgreich beim KĂ€nguru-Mathematikwettbewerb

mathe1
Wieder einmal haben sich ĂŒber 50 Kinder unseres 3. und 4. Jahrgangs erfolgreich am KĂ€nguru-Mathematikbewerb beteiligt und schwierige Knobelaufgaben richtig gelöst. Am 19.6.2019 fand bei strahlendem Sonnenschein die Siegerehrung durch Frau Rodde (Koordinatorin KĂ€nguru) und Frau Rademakers (Schulleiterin) statt.

Jedes teilnehmende Kind erhielt ein Knobelspiel und eine Urkunde mit der genauen Punktzahl. Außerdem konnten einige Kinder (s. Foto) sogar wieder landesweite Preise gewinnen.




Herzlichen GlĂŒckwunsch fĂŒr diese tolle Leistung!

Geehrt wurde aber auch Mia Wilhelm, die die Aktion „500 Deckel fĂŒr ein Leben ohne an unsere Schule gebracht hat und ĂŒber einen langen Zeitraum viele SchĂŒlerinnen und SchĂŒler motivieren konnte, Deckel fĂŒr weltweite Polioimpfungen zu sammeln. Toll, wenn sich Kinder fĂŒr eine bessere Welt engagieren!
mathe2

Singendes Sportfest mit Obstoase

Am 31.5.2019 wurde an der GGS Beckrath gesungen, gesprungen, geworfen, gehĂŒpft, gelaufen und gesund geschmaust.

Es ging mit einem musikalischen AufwÀrmen der Muskeln los und danach gab es an diesem Tag auf unserem SchulgelÀnde jede Menge sportliche Anreize aus dem Bereich Laufen, Springen, Werfen und Spielen und die Kinder aller vier Altersstufen konnten ihre motivierte Anstrengungsbereitschaft zeigen.

sportfest1An 24 unterschiedlichen Stationen fanden sie Aufgaben zu den drei leichtathletischen Bereichen, bei denen es aber nicht darum ging weiter zu werfen, höher zu springen und schneller zu laufen, sondern die Kinder mussten auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und ihren Teamgeist zeigen. In kleinen Gruppen zogen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern mit Lehrern und Eltern ĂŒber das SchulgelĂ€nde und bewĂ€ltigen manche Stationen auch mehrmals, weil es so viel Spaß machte oder um sich als Team noch einmal zu steigern zu können.

sportfest2Zwischendurch werden sie von unseren „gesunden FrĂŒhstĂŒckseltern“ mit frisch geschnibbelten Snacks in Form vom Obst und GemĂŒserohkost und Wasser an einer „Obstoase“ gestĂ€rkt. Dank einer großzĂŒgigen Spende vom ortsansĂ€ssigen „Rewe“ waren die gesunden Snacks und die gesamten GetrĂ€nke fĂŒr die Kinder kostenlos. Vielen Dank dafĂŒr.

Zum Abschluss dieses sportlichen Vormittags trafen sich dann nach und nach alle Klassen auf dem Schulhof zu einem Jekiss-Schulsingen. Die musikalische Reise fĂŒhrte uns vom FrĂŒhling nach Afrika und in die Karibik, nach Spanien, in die Puszta und schließlich zurĂŒck zum Sport, denn schließlich gab es natĂŒrlich noch eine Siegerehrung mit Medaillen fĂŒr alle Kinder und Klassenurkunden.

Das Wetter spielte wunderbar mit, die Kinder hatten viel Spaß und Freude an der Bewegung und dank der vielen Elternhelfer und dem Engagement der Lehrer und des Hausmeisters hat wieder einmal alles gut geklappt. Welch ein schöner Vormittag!
sportfest3

Ausflug der 4. Schuljahre ins Neanderthalmuseum

Ein Bericht von Viviene B., Klasse 4c

neanderthal1Die Klassen 4a, b und c haben am 09.05.2019 einen Ausflug in das Neanderthalmuseum in Mettmann gemacht. Um 8.00 Uhr haben sich alle Klassen in ihren KlassenrĂ€umen getroffen, dann gab es noch eine Flitzepause und um 8.15 konnten wir zum Bus gehen. Es war der Doppeldeckerbus der Eishockeymannschaft DĂŒsseldorf! Als wir alle im Bus saßen, schnallten wir uns an. Die Fahrt war sehr lustig. Um 9.30 Uhr kamen wir schließlich an und wir konnten zuerst einmal etwas vor dem Museum frĂŒhstĂŒcken. Danach teilten sich die Klassen auf. Die 4a ging als erstes ins Museum, die 4b konnte noch etwas draußen spielen, bevor sie dann auch die MuseumsfĂŒhrung hatte und die 4c startete mit einem Workshop.
neanderthal2
Dort bastelten wir LedersĂ€ckchen und lernten auch viel ĂŒber die Lieblingsbeute der Steinzeitmenschen, die vor 40000 Jahren im Neanderthal wĂ€hrend einer Eiszeit lebten. Als wir mit dem Workshop fertig waren, kam uns die 4a schon entgegen. Wir spazierten noch etwas machten eine Spielpause und gingen dann zum Museum. Dort angekommen brachten wir Jacken und Taschen weg und wir wurden mit Kopfhörern versorgt. neanderthal3Dann begann die FĂŒhrung. Wir lernten viel ĂŒber die Knochenfunde und die Evolution des Menschen. Was ist eine Evolution? Man hat uns erklĂ€rt, dass das die Entwicklung der Menschen und Tiere ĂŒber eine sehr lange Zeit ist. Unsere Entwicklung fĂ€ngt beim Vormensch an und geht bis zum heutigen modernen Menschen, dem Homo Sapiens Sapiens. Wir machten eine Zeitreise vom Ă€ltesten Fund eines Vormenschen. Die Forscher nannten das Skelett Lucy. Sie war nur 1,20m groß. Wir lernten auch, dass die Menschen frĂŒher nicht nur in Höhlen lebten, sondern auch hĂ€ufig in Zelten, da dies hilfreich fĂŒr die Jagd war. Am Ende durften wir uns noch einmal umsehen. Als die vier Klassen sich wieder vor dem Museum trafen, kam auch schon der Bus.

Auch die RĂŒckfahrt war lustig. Dabei haben wir uns einmal verfahren, aber das war nicht schlimm. Als wir an der Schule ankamen, standen die Eltern erwartungsvoll am Tor. Es war 16.30 Uhr. Es war ein toller Tag! Danke an das Busunternehmen und dem Eishockeyteam fĂŒr die tolle Fahrt in einem tollen Bus!